Züriblog: Eine zweite Chance auf Bildung

10.03.2017
Fehlende Bildung ist eines der grössten Armutsrisiken in der Schweiz. Niedrig qualifizierte Menschen finden seltener eine existenzsichernde Arbeit. Was wir dagegen tun können, sollen und müssen.
Werner P. hat eine liebe Partnerin, mit der er sich Kinder wünscht. Doch kann er sich eine Familie schlicht nicht leisten. Seine Jobs sind derart schlecht bezahlt. Kein Wunder, hat er doch als junger Erwachsener zwei Lehren abgebrochen und eine berufliche Ausbildung nie nachgeholt.

Fehlende Bildung ist eines der grössten Armutsrisiken in der Schweiz. Niedrig qualifizierte Menschen finden seltener eine existenzsichernde Arbeit. Max Elmiger, Direktor von Caritas Zürich, erklärt, was wir dagegen tun können, sollen und müssen.   
» zum Blogbeitrag