«Zu wenig Wohnung»

Die Grundlagenstelle von Caritas Zürich befragte 22 Gemeinden im Kanton Zürich zur lokalen Wohnsituation. Sie stiess auf zahlreiche Bemühungen, Menschen mit wenig Geld zu helfen – von Notwohnungen bis Wohnungsvermittlung. Auch politisch haben Kanton und Gemeinden einigen Gestaltungsraum, zum Beispiel durch Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaus. Doch Spardruck und Standortwettbewerb führen dazu, dass diese nicht ausgeschöpft und Armutsbetroffene zunehmend verdrängt werden. Die Resultate der Befragung sind hier zusammengefasst.

«Zu wenig Wohnung»
kostenlos