Publikationen von Caritas Zürich

Aktuelle Ausgabe «Nachbarn»

Aktuelle Ausgabe «Nachbarn»

Bestellen Sie die aktuelle «Nachbarn»-Ausgabe kostenlos nach Hause.

kostenlos
Jahresbericht 2015

Jahresbericht 2015

Mit einer Bilanzsumme von rund 10 Millionen Franken gehört Caritas Zürich zu den kleineren Hilfswerken. Unser Jahresbericht 2015 gibt Ihnen einen Überblick über unsere Aktivitäten sowie Finanzen.

kostenlos
«Finanzielle Probleme – wohin wende ich mich?»

«Finanzielle Probleme – wohin wende ich mich?»

Die Broschüre hilft Menschen, sich selbst zu helfen, und zeigt ihnen, an wen sie sich in finanziellen, persönlichen, familiären oder arbeitsbedingten Notlagen wenden können. Über 100 Adressen staatlicher, privater und kirchlicher Institutionen sind mit ihren Angeboten und Zuständigkeiten aufgeführt und erklärt.

Broschüre als PDF herunterladen

kostenlos
«Fahrende in der Beratung»

«Fahrende in der Beratung»

Die Broschüre «Fahrende in der Beratung» bietet Informationen zu relevanten gesetzlichen Grundlagen und spezifische Regelungen für die nichtsesshafte Lebensweise von Fahrenden. Sie richtet sich an Sozialarbeitende in regionalen Caritas-Organisationen, Pfarreien und Fachstellen, die Fahrende beraten.

Broschüre als PDF herunterladen

kostenlos
«Umgang mit Hilfesuchenden in Pfarrei und Kirche»

«Umgang mit Hilfesuchenden in Pfarrei und Kirche»

Hilfesuchenden professionell begegnen. Unsere Broschüre ist ein praktischer Ratgeber mit konkreten Tipps für den Umgang mit Hilfesuchenden, nützlichen Adressen von Kontakt- und Anlaufstellen sowie einer Übersicht über das Hilfsangebot von Caritas Zürich.

Broschüre als PDF herunterladen

kostenlos
«Zu wenig Wohnung»

«Zu wenig Wohnung»

Die Grundlagenstelle von Caritas Zürich befragte 22 Gemeinden im Kanton Zürich zur lokalen Wohnsituation. Sie stiess auf zahlreiche Bemühungen, Menschen mit wenig Geld zu helfen – von Notwohnungen bis Wohnungsvermittlung. Auch politisch haben Kanton und Gemeinden einigen Gestaltungsraum, zum Beispiel durch Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaus. Doch Spardruck und Standortwettbewerb führen dazu, dass diese nicht ausgeschöpft und Armutsbetroffene zunehmend verdrängt werden. Die Resultate der Befragung sind hier zusammengefasst.

kostenlos
«Wohnen / Schreiben»

«Wohnen / Schreiben»

«Wie wohnen ohne Geld?» diese Frage stellte Caritas Zürich im Rahmen der  Schreibwerkstatt 2014 Betroffenen. Teilgenommen haben Frauen und Männer, die ihren Alltag mit wenig Geld meistern. Unter kundiger Anleitung von Schriftstellerin Tanja Kummer und Journalistin Andrea Keller fanden die teils sehr schwierigen Erfahrungen etwas leichter ihren Weg aufs Papier.

Die eindrücklichen und berührenden Geschichten, eingebettet in Hintergrundtexte zum Wohnen und zum Schreiben in schwierigen Situationen finden Sie in dieser Broschüre.

Broschüre als PDF herunterladen

kostenlos
«Wohnen im Kanton Zürich»

«Wohnen im Kanton Zürich»

Alle Menschen wohnen irgendwo – einige davon im Kanton Zürich, wo der Boden beliebt und deshalb knapp ist. Wollen wir als solidarische Gesellschaft zusammenleben, müssen wir Wege und Räume finden, die das Wohnen für unterschiedlichste Menschen ermöglichen. Eine Wohnvision.
Publikation erschienen: 2012

Broschüre jetzt als PDF (7MB) herunterladen.

kostenlos
«Bezahlbar wohnen – drei wohnpolitische Visionen»

«Bezahlbar wohnen – drei wohnpolitische Visionen»

Wer im Kanton Zürich wenig Geld hat, hat es schwer, angemessenen Wohnraum zu finden. Oft ist die Miete zu hoch, die Wohnung zu klein oder in einem schlechten Zustand. Wie kann dieses Wohnproblem gelöst werden?

Wir haben drei Fachpersonen gebeten, je eine Wohnvision mit einem Budget von 300 Millionen Franken* jährlich zu entwickeln. Im Rahmen des 8. Armutsforums vom 30. Oktober 2014 wurden die drei Visionen der Öffentlichkeit präsentiert. Die Zusammenfassung finden Sie in dieser Broschüre.

Broschüre jetzt als PDF (10MB) herunterladen.

* 300 Mio. Franken werden im Kanton Zürich jährlich im Rahmen der Sozialhilfe für Mieten ausgegeben.

kostenlos
«Schein und Sein»

«Schein und Sein»

2016 stand die Schreibwerkstatt unter dem Titel «Schein und Sein». Wie lebt es sich mit wenig Geld in einer Gesellschaft, die so viel Wohlstand kennt? Versucht man den Schein zu wahren oder spricht man offen über seine Situation? Mit dem Schreiben ihrer Texte haben die diesjährigen Teilnehmenden den letzteren Weg gewählt und über ihre persönlichen Erfahrungen geschrieben.

Broschüre als PDF herunterladen

kostenlos
«wir sind arm»

«wir sind arm»

Anstatt immer nur für Betroffene zu sprechen, hat Caritas Zürich Menschen, die aus eigener Erfahrung wissen, wovon die Rede ist, das Wort erteilt. Die Broschüre «wir sind arm», unterstützt vom Migros-Kulturprozent, beinhaltet Beiträge zum Thema Armut in der Schweiz, geschrieben von Betroffenen. Lesen Sie die berührenden und eindrucksvollen Schilderungen. Geleitet wurde die Schreibwerkstatt 2010 von Schriftstellerin und Klubschul-Kursleiterin Tanja Kummer.

Broschüre als PDF herunterladen.

kostenlos
Caritas-Vorsorgemappe

Caritas-Vorsorgemappe

Vorsorgemappe komplett mit:

  • Patientenverfügung
  • Vorsorgeauftrag
  • Letzte Dinge regeln
  • Leitfaden zum Testament

Auch auf Italienisch oder Französisch erhältlich. Bitte im Bestellformular unter Bemerkungen die gewünschte Sprache angeben.

CHF 28.00 pro Stück
Werkzeugkasten Diakonie

Werkzeugkasten Diakonie

Eine praktische CD-Rom mit Grundlagen, Präsentationen, Arbeitsblättern, Projektideen und Methodenvorschläge gegliedert in:

  • Hintergründe zur Diakonie, Theologie und zur Sozialen Arbeit
  • Grundlagen zur Armut
  • Methodische Inputs
  • Projektideen zur Kampagne «Armut halbieren»
  • Projektideen zur Erwachsenenbildung

CHF 25.00 pro Stück