Selbsterwirtschaftete Beträge weiter gesteigert

28. Mai 2015

An der Mitgliederversammlung vom 27. Mai 2015 präsentierte Caritas Zürich einen Ertragsüberschuss. Die Secondhand-Läden und die Caritas-Märkte steigerten ihre Umsätze erneut, wodurch das Hilfswerk mehr Mittel durch eigene Angebote erwirtschaften konnte. Die Vorstandsmitglieder wurden in ihrem Amt bestätigt.

Caritas Zürich schliesst das Rechnungsjahr 2014 mit einem Ertragsüberschuss von rund Fr. 170‘000.-, dies bei einem Gesamtertrag von 11,1 Mio. Franken. Der Anteil selbsterwirtschafteter Erträge stieg auf 41%, und die Legate übertrafen erneut deutlich die Erwartungen. 80% der Spenden floss direkt in die Sozialen Dienstleistungen und Projekte. Die Katholische Kirche Kanton Zürich finanzierte zudem mit rund 1,8 Mio. Franken zwei Drittel der Administrationskosten.

Vorstand für weitere 4 Jahre bestätigt
In den Gesamterneuerungswahlen wurden sämtliche bisherigen Mitglieder bestätigt. Pfarrer Luzius Huber, dessen Amtszeit als Synodalrat zu Ende geht, wurde verabschiedet. Seine Nachfolge wird nach der Synodalratswahl vom 2. Juli bestimmt werden. Die ehrenamtlich tätigen Vorstandsmitglieder erhalten keine Entschädigung.

Einige Kennzahlen zu Caritas Zürich

  • Caritas Zürich konnte 13‘219 KulturLegis an Erwachsene und Kinder ausstellen.
  • 2043 Hilfesuchende haben sich telefonisch oder via E-Mail an die Beratung von Caritas Zürich gewandt. Pro Beratungsnachmittag waren das mehr als 10 Anfragen.
  • 350 Migrant/innen aus 65 Nationen nahmen an den Deutschkursen von Caritas Zürich teil.
  • 320‘000 Meter gespendete Wolle wurde in unserer Flickstube zu 800 Sockenpaaren verstrickt. Sie wurden an die Gäste der Caritas-Weihnacht verschenkt.
  • Über 120‘000 Kundinnen und Kunden haben in unseren Caritas-Märkten eingekauft.
  • 450 Freiwillige leisteten rund 34‘000 Stunden für unsere sozialen Projekte.
  • Fr. 2‘034‘302.- an Spenden hat Caritas Zürich erhalten. Pro Spender/in sind das durchschnittlich Fr. 191.-.