Weihnachten mit 400 Menschen

25. Dezember 2015

Den Heiligen Abend wollen viele nicht alleine verbringen. Deshalb lud Caritas Zürich am 24. Dezember zur Weihnachtsfeier im Volkshaus – mit Weihnachtsbaum, Kerzenschein, einem feinen Essen und Musik von Maxim Essindi. Rund 400 Personen genossen den gemeinsamen Abend. Ohne den Einsatz von 60 Freiwilligen wäre die Feier nicht möglich gewesen.

Für alleinstehende, armutsbetroffene und einsame Menschen ist die Weihnachtszeit keine Freudenzeit. Während andere im Kreise von Familie und Bekannten feiern, fühlen sie umso schmerzhafter, dass sie von all dem Weihnachtstrubel ausgeschlossen sind. Darum organisiert Caritas Zürich seit 1932 die Caritas-Weihnacht. Der Anlass wird mit Spenden und über Sponsoren finanziert. Über 60 Freiwillige verbringen zudem Heiligabend nicht im Kreise ihrer Familie, sonder helfen mit, die Feier für die Beteiligten zu einem Erlebnis zu machen.

An der Weihnachtsfeier gestern, am 24. Dezember, haben rund 400 Personen teilgenommen. Den Gästen bot Caritas Zürich nicht nur Essen, sondern auch ein passendes Weihnachtsprogramm. Max Elmiger, Direktor von Caritas Zürich, las die traditionelle Weihnachtsgeschichte vor. Alle Gäste – unter ihnen auch viele Kinder – erhielten ein Weihnachtsgeschenk. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von Maxim Essindi. Der Sänger mit der tollen Soulstimme sorgte dafür, dass auch wirklich bei allen im Saal anwesenden Gästen eine weihnachtliche, festliche Stimmung aufkam. Bekannt wurde Maxim Essindi durch die Sendung «The Voice of Switzerland».

Für weitere Informationen:

Caty Kopp, Projektleiterin Caritas-Weihnachtsfeier, 076 450 28 63