Sammelaktion für Weihnachtsgeschenke

21. Dezember 2016

140 Kinder aus Familien, die unter dem Existenzminimum leben müssen, durften sich ein Weihnachtsgeschenk wünschen. Vom 1. bis 14. Dezember erfüllten die Hörerinnen und Hörer von Radio 24 die Kinderwünsche. Heute fand die Übergabe in der Ruckstuhl-Garage in Kloten statt.

Kinder und Jugendliche sind im Kanton Zürich am häufigsten von Armut betroffen. Im Jahr 2015 betrug die Sozialhilfequote der bis 17-Jährigen 5,6%, was deutlich über dem Durchschnitt von 3,2% liegt. Ein Drittel der Menschen in der Sozialhilfe sind Kinder, das sind rund 14‘300 Betroffene. 

Diese Kinder freuen sich ganz besonders, dass sie sich irgendetwas zu Weihnachten wünschen dürfen. Daniel, 11 Jahre, wollte zum Beispiel ein Monopoly. Marwa, 5 Jahre, schrieb auf ihren Wunschzettel einen Lego-Pferdeanhänger und Alina, 9 Jahre, einen Kino-Besuch. Zwischen dem 1. und 12. Dezember wurden über die Webseite von Radio 24 jeden Tag 10 Geschenke von maximal Fr. 50 dank Hörerinnen und Hörer erfüllt. So gingen Weihnachtswünsche von 140 Kindern in Erfüllung, deren Eltern ein Angebot der Caritas Zürich nutzen.

Die Geschenke wurden heute in den Ruckstuhl-Garagen in Kloten an Caritas Zürich übergeben. Sie werden bis zu Weihnachten von den Kindern und ihren Familien in den Caritas-Märkten abgeholt. 

Seit sieben Jahren engagieren sich Radio 24 und die Ruckstuhl-Garagen in der Weihnachtszeit gemeinsam für armutsbetroffene Familien, die von Caritas Zürich Unterstützung erhalten.

Auskunft

Caty Kopp, Fundraising Caritas Zürich, Tel. 044 366 68 63, E-Mail
Sophie Fürst, Mediensprecherin Caritas Zürich, Tel. 044 366 68 60, E-Mail

Bild

Geschenke für 140 Kinder. Max Elmiger, Direktor Caritas Zürich / Maya Ruckstuhl, Geschäftsleiterin Ernst Ruckstuhl AG / Dominik Widmer, Moderator Radio 24