Magazin «Nachbarn»: Aktuelle Ausgabe

11.04.2019

Krankheit ist ein Armutsrisiko – selbst in der Schweiz. Umgekehrt gilt aber auch: Armut ist ein Gesundheitsrisiko.

Krankheit kann arm machen. Und es kann jede und jeden treffen. Körperliche Leiden ziehen bei Betroffenen oft psychische Probleme nach sich und – wie wenn dem nicht genug wäre – oftmals Sorgen um die materielle Existenz. In der Schweiz werden zudem ausgerechnet die Beiträge zur Versicherung der Gesundheitskosten, die Krankenkassenprämien, immer mehr zu einem Armutsrisiko.

Und wer einmal in der Armut gelandet ist, trägt ein erhöhtes Risiko, krank zu werden. Armut und Krankheit gehen leider oft Hand in Hand. Caritas macht auf Schicksale Betroffener aufmerksam, arbeitet politisch am Gesunden des Systems und lindert Nöte mit praktischen Angeboten im Alltag.